Noch Fragen?

Verehrter Besucher,

Über unser Kontaktformular haben Sie die Möglichkeit, uns anzusprechen und Fragen zum Inhalt unserer Homepage oder aber auch gezielte Fragen unserern Glauben betreffend zu stellen.

Hier wird dann (selbstverständlich anonymisiert und nur mit Ihrem Einverständnis) Ihre Frage nebst unserer Antwort erscheinen, denn viele Mitchristen haben gleiche oder ganz ähnliche Fragen...

(ub)

Blumen auf oder um den Altar?

Geschrieben von (ksf) am 05.12.2015
Noch Fragen? >>

 Liebe Freunde von kirchlich.net,

ein Versuch einer Antwort auf die Frage nach dem Blumenschmuck des Altares möchte ich hier einen kleinen Text vorlegen zu Ihrer Bereicherung.


305. Beim Altarschmuck ist Maß zu halten.

Während des Advents ist der Altar mit Blumen in jener Zurückhaltung zu schmücken, die dem Charakter dieser Zeit entspricht, so dass die volle Freude über die Geburt des Herrn nicht vorweggenommen wird. In der Österlichen Bußzeit ist es verboten, den Altar mit Blumen zu schmücken. Ausgenommen sind jedoch der Sonntag Laetare (4. Fastensonntag), Hochfeste und Feste.

Der Blumenschmuck sei immer maßvoll; er soll eher um den Altar herum als auf ihm angeordnet werden.

Allgemeine Einführung in das Messbuch

 

Der Spirituelle Charakter des Blumenschmuckes

 

Die Blumen sind ein Zeichen unserer Gottesverehrung. Sie tragen in ihrem Zeichen aber die Vergänglichkeit, gerade bei den Schnittblumen wird das sehr deutlich, die manchmal schon nach einer Woche nicht mehr so schön sind.

Auf dem Altar wird das ewige Kreuzesopfer dargebracht. Wir Katholiken feiern in der Heiligen Messe nicht das Geschehen des Abendmahlssaales sondern die Vergegenwärtigung (nicht Erneuerung) des Kreuzesopfers Jesu Christi. Wir stehen bei der Wandlung mit Maria und Johannes unter dem Kreuz. Die Blumen sind unsere Liebeszeichen, die wir vor den Altar legen.

Auf dem Altar legen wir die Opfergaben, Zeichen des sich in Sehnsucht verzehrenden Gebetes sind die Kerzen. Die unsere Hingabe und das „beständig beten wollen“ symbolisieren. (Das Kerzenopfer wäre da ein eigenes Thema). Auf dem Altar befinden sich die Opfergaben und die sogenannten heiligen Geräte: Kelch, Patene, Ziborien, Hostienschalen usw. vor allem aber in der Mitte deutlich sichtbar das Kreuz. Das Zeichen des Kreuzes (mit Korpus) erinnert uns an das, was dort auf dem Altar geschieht.

Um den Altar herum als Zierde kommen die Blumen und Kerzen, wird der Weihrauch geschwenkt um die Heiligkeit des Ortes und des Geschehens vor allem aber die Heiligkeit dessen kundzutun, dem das Opfer dargebracht wird. Blumenschmuck also nicht auf sonder um den Altar.

ksf


Letzte Änderung: 06.12.2015 um 23:08

Zurück